Praxisworkshop

Von der Praxis in die Praxis….
Wir arbeiteten gemeinsam an Pferden und ebenfalls an Hufpräparaten(Tothufen).
Im Fokus stand der Austausch untereinader, es kamen Hufbearbeiter unterschiedlicher Ausbildungsrichtungen und Ausbildungsstand zusammen.
Der Fokus lag hier ganz klar auf der praktischen Arbeit am Pferd.
Wir vertieften die Beurteilung der Gliedmaßenstellung und die Ganganlyse, Arbeitsplanung und Durchführung der Hufbearbeitung in Bezug auf die unterschiedlichen Bearbeitungsansätze und lernten uns persönlich besser kennen.
Auch wenn man einen unterschiedlichen Ausbildungshintergrund hat, kann man sich auf Augenhöhe verständigen und dazu gehört einfach das man versteht wie der andere denkt und arbeitet.
Auch konnten Kollegen, welche neu sind im Hufbearbeiterkosmos hier Anleitung von Profis erhalten.
Frei nach dem Motto es gibt keine blöden Fragen…
Erklärung – Demonstration – Übung….
Ein Fokus hatte auf jeden Fall die physiologische Barhufpflege und das Zubereiten der Hufe für den Beschlag.
Es konnten Tothufe beklebt und beschlagen werden und wir hatten unterschiedliche Beschlagvarianten, therapeutisch, orthopädisch, alternativ, Stahl, Aluminium, Kunsstoff, geklebt oder genagelt unter die Lupe  genommen und ausprobiert. Es wurden ebenfalls Pferde in der Schmiede ausgeschnitten und beschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *